Wir stellen Ihnen ein paar Tipps vor

#1 Pflegekennzeichen

Jedes Kleidungsstück, jedes Heimtextil (Duvetanzug, Frottée, Vorhang,..) muss ein Pflegekennzeichen angenäht haben. Darin sind die Materialzusammenstellung und die Pflegeanleitung enthalten. Im heutigen Tipp gehen wir auf die Pflegesymbole ein.

 

Zuerst mal die Bitte dieses Etiquette nicht zu entfernen. Falls Sie ein spezielles Kleidungsstück zur Textilreinigung bringen, muss diese wissen was für Materialien im Kleidungsstück verarbeitet sind und wie diese zu Pflegen sind. (Herstellerhaftung)

 

Es sind immer 5 Symbole enthalten.

-        Waschen

 

-        Bleichen

 

-        Trocknen

 

-        Bügeln

 

-        Reinigung

Symbole waschen.png
Symbole bügeln.png
Symbole bleichen.png
Symbole trocknen.png
Symbole reinigung.png
 

Bei jedem Symbol sind unterschiedliche Bearbeitungsintensitäten angegeben. Zum Beispiel der Waschbottich mit der 30 darin. Das bedeutet, dass dieses Textil in einem normalen Waschprogramm bei max. 30°C gewaschen werden darf.

 

Ist das Symbol mit einem Strich darunter versehen, so ist eine schonende Behandlung angesagt.

Beim Bügeleisen bedeutet 1 Punkt im Symbol niedrige Temperatur, 2 Punkte mittlere Temp. und 3 Punkte hohe Temp., zum Beispiel für Baumwolle, Jeanshose.

Für die Bestimmung der Symbole und die jeweilige Zuordnung bei den verschiedenen Stoffen ist die GINETEX (Groupement International d'Etiquetage pour l'Entretien des Textiles) zuständig. Jeder Hersteller eines Kleidungsstückes ist verpflichtet die Pflegesymbole und die Materialzusammensetzung im Kleidungsstück einzunähen. Damit ist er auch verantwortlich für die Richtigkeit und haftet bei falschen Pflegezeichen.

Ginetex symbole.jpg

#2 Seide

Seide ist ein sehr empfindlicher Stoff, der eine sehr schonende Behandlung benötigt.

Waschen Sie Seidenartikel am besten von Hand. Bitte nicht auswringen, sondern nur leicht ausdrücken. Am besten klapp dies mit eiem dicken Handtuch und mit leichtem Druck.

Tipp - Seide.jpeg
 

Drehen Sie das Kleidungsstück auf links. So erhalten Sie den Glanz auf der Oberseite. Kontrollieren Sie die Oberfläche des Bügeleisens, dass keine Verschmutzungen vorhanden sind. Verwenden Sie das Bügeleisen mit einer tiefen Temperatur.

#3 Rotweinflecken

 

Der bekannteste Trick ist den Fleck mit Weisswein zu entfernen.

Wir haben noch einen Tipp: nachdem der Rotweinfleck mit Weisswein getränkt ist, die Stelle mit Backpuler abdecken. Lassen Sie dies so einige Stunden liegen, anschliessend wie gewohnt (nach Pflegezeichen) waschen. 

weinfleck-removebg-preview.png

#4 Bügeln verschiedener Stoffe

 

Satinstoffe: Drehen Sie die Kleidung auf links, befeuchten Sie den Stoff und verwenden Sie keinen Dampf

Seidenstoffe: Drehen Sie Ihr Seidenkleid oder Ihren Seidenschal oder Krawatte auf links und stellen Sie das Bügeleisen auf die niedrigstmögliche Position. Verwenden Sie keinen Dampf

Wolle: Um ein Wollkleidungsstück zu bügeln, verwenden Sie ein feuchtes Tuch zwischen dem Kleidungsstück und dem Bügeleisen, auf der niedrigsten Hitze und verwenden Sie Dampf

Samtstoff: Um den Samtstoff zu bügeln benötigen Sie ein weisses Handtuch, das unter die Kleidung gelegt werden kann. Drehen Sie das Kleid und verwenden Sie Ihre Hände um den Stoff lose beim Bügeln zu arrangieren.

#5 Jeans

Jeans nicht mit warmem Wasser waschen. Verwenden Sie nach dem spülen mit kaltem Wasser heissen Wasserdampf anstelle vom Bügeleisen um die Jeans zu glätten. Sie  können die Jeans sogar in ein heisses Bad hängen und den Dampf verdunsten zu lassen. Dies verlängert die Lebensdauer Ihrer Jeanshose

 

#6 Falten von empfindlichen Stoffen

 

Wenn Sie empfindliche Stoffe wie Leder oder Seide falten, bilden sich Knicke in der Faser, die sich schliesslich in mehrere rechteckige Rahmen auf Ihrer Kleidung verwandeln. Dieses Problem kann nicht durch Bügeln gelöst wereden.

#7 Hemd Polyester

Hemden aus Polyester absorbieren Schweiss und färben den Bereich der Achsel gelb. Streuen Sie vor dem Waschen des Hemdes etwas Zitronensaft auf den Fleck und waschen Sie das Hemd wie üblich. Die Säure in der Zitrone neutralisiert den Körperschweiss, der eine alkalische Substanz ist und zerstört die gelbe Flecken.

 

#8 Flecken auf dem Stoff behandeln

Denken Sie daran: Wenn Sie einen Fleck behandeln, nie mit Druck arbeiten! Dadurch kann der Fleck in die Faser eingerieben werden und durch den Druck kann die Faser schaden nehmen und es entsteht eine weisse Reibstelle. Dies kann nicht mehr Rückgängig gemacht werden.

 

#9 Aufhängen von Lederkleidern

Hängen Sie Lederhosen und Lederjacken oder auch Stiefel mit einem Clip auf, in dessen Mitte sich ein weiches Tuch befindet. Verwenden Sie für  eine Lederjacke und das Lederkleid einen breiten Holzbügel und keinen schmalen Drahtbügel, sonst entstehen Knicke über die Schulter. Achten Sie darauf den Reissverschluss oder den Knopf geschlossen zu halten. Damit bleibt das Kleidungsstück in guter Form.

Das Falten von Leder verursacht Knicke im Leder, die möglicherweise jahrelang nicht verschwinden.

 

#10 Rostflecken

Wenn Sie einen Rostfleck auf Ihrer Kleidung sehen, geben Sie etwas Salz in den Zitronensaft und tränken den Fleck damit. Danach waschen Sie das Kleidungsstück wie immer.

 

#11 Tintenfleck

Um einen Tintenfleck von der Kleidung zu entfernen, legen Sie ein Stück Papiertuch unter den Fleck und reiben Sie es mit einem Stück alkoholgetränkter Baumwolle (Watte) ab.
Gib den Alkohol mit einer Pipette direkt auf den Fleck. Wenn der Fleck sehr gross ist, giessen Sie Alkohol in einen Behälter und legen Sie den verschmutzten Teil 15 Minuten hinein.
Wenn Sie Baumwolle (Watte) verwenden, reiben Sie ihn bis er vollständig sauber ist.
Waschen  Sie diesen Teil dann unter kaltem Wasser und danach waschen sie die Kleidung wie üblich.
Nach dem Trocknen werden sie feststellen, dass der Fleck vollständig entfernt ist.